Zwei bewegende Biografien im Mobilen Kino über den Balletttänzer Carlos Acosta (12.07.) und die Schriftstellerin Astrid Lindgreen (13.07.)

  logo5   
         
   Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freunde des Multikulturellen Centrum Templin,

seit der Saisoneröffnung Ende Mai kamen schon mehr als 1600 Besucher zu den Vorstellungen des Mobilen Kinos Uckermark. Nun hoffen wir, dass auch die nächsten Vorstellungen so gut besucht werden. Und was eignet sich besser dazu, das Publikum vor die große Leinwand zu holen als gute Geschichten. Die besten schreibt immer noch das Leben selbst! Daher haben wir an diesem Wochenende gleich zwei biografische Filme im Angebot:

Zuerst, am Freitag, 12.07., auf Gut Kerkow, "Yuli", über den Werdegang des kubanischen Balletttänzer Carlos Acosta - von der schwierigen Kindheit bis zu seiner Eroberung der Weltbühnen, ergreifend und faszinierend erzählt.
Nur einen Tag später, am Samstag, 13.07., an der Wasserburg Gerswalde, erleben wir im Film „Astrid" Einblicke in die Jugendjahre der Schriftstellerin Astrid Lindgreen und ihren eigensinnigen und mutigen Drang nach Selbstverwirklichung.

Erleben Sie mit uns wahren Kinogenuss!
Ihr Team des MKC Templin
 
      
 

Yuli

Spielort: Gut Kerkow
Greiffenberger Str. 8, 16278 Kerkow

Biografie - E 2019 - FSK: 6 J. (110 Min.) Regie: Icíar Bollaín
Klassisches Ballett begeistert nicht jeden. Doch die wahre Geschichte des afrokubanischen Ballett-Stars Carlos Acosta, der sich aus einem bescheidenen Vorstadtviertel Havannas auf die Bühnen der Welt tanzt und zum ersten schwarzen Romeo avanciert, berührt alle. In den Straßen von Havanna aufgewachsen, absolviert Carlos Acosta auf Druck seines Vaters eine klassische Ballettausbildung, denn Yuli - wie Carlos von seinem Vater genannt wird - kann etwas, das nur wenige so gut können: tanzen. Der spanischen Regisseurin Icíar Bollaín gelingt eine elegante Mischung zwischen leidenschaftlichen Tanzfilm und einfühlsamen Biopic. Die inszenierten Sequenzen, in denen der Zuschauer Acosta als Tänzer erlebt, faszinieren. Gleichzeitig ist ihr kühner Film auch eine Hommage an Kuba. (Luitgard Koch)

Kurzfilm vorab (gefördert von der FFA Filmförderungsanstalt des Bundes)
Golden Oldies
NL 2016 (02:50 Min.) Regie: Daan Velsink, Joost Lieuwma
Ein Diner-Restaurant wird Schauplatz eines spektakulären Tanzduells.

Rahmenprogramm: 20:30 Uhr, Hofführung
Einlass ab 20:30 Uhr, Ropa Vieja (kreolischer gezupfter Schmorbraten) und Getränke
Regenvariante: keine
Freitag, 12.07.2019    22:00 Uhr     

Astrid

Spielort: Wasserburg Gerswalde
Dorfmitte, 17268 Gerswalde

Drama/Biografie - DK/S/D 2018 - FSK: 6 J. (123 Min.) Regie: Pernille Fischer Christensen
Die junge Astrid Lindgren verliebt sich als Praktikantin bei der örtlichen Tageszeitung in den Herausgeber und wird kurz darauf, mit gerade einmal 18 Jahren, unverheiratet schwanger - ein Skandal in diesen Zeiten. Sie begibt sich nach Kopenhagen, wo sie einen Sohn zur Welt bringt und diesen bei Marie, einer Pflegemutter, aufwachsen lässt. Als Marie schwer erkrankt, muss Astrid den Jungen zu sich holen. Um als Mutter-Kind-Duo wieder zueinander zu finden nutzt Astrid ihr Talent fürs Geschichtenerzählen und legt so den Grundstein für ihre Karriere als Autorin.

Kurzfilm vorab (gefördert von der FFA Filmförderungsanstalt des Bundes)
Girl Power
SE 2004 (03:48 Min.) Regie: Per Carleson
Eine gewisse Gerissenheit steht reifen Damen gut.

Rahmenprogramm: 21:00 Uhr, Führung durch Burganlage und Heimatstube, Ausstellung „Bienen & Honig“
Einlass ab 21:00 Uhr, Getränke, Hausmannskost und Wildspezialitäten
Regenvariante: keine
Samstag, 13.07.2019    22:00 Uhr     


 
     
 


Anschrift:

Multikulturelles Centrum Templin e.V.
Prenzlauer Allee 6
17268 Templin


Kontakt:

Karten Telefon: 03987/551063
Büro Telefon: 03987/53130
Fax: 03987/551062
E-Mail: info@mkc-templin.de


weitere Veranstaltungen:


www.templin.de
 
 
Sie wollen Ihr Newsletter-Abonnement ändern oder den Newsletter abbestellen,
dann klicken Sie bitte auf einen der folgenden Links:



Newsletter Nr. 20190710
© 2019 by Multikulturelles Centrum Templin e.V.